Warum gibt es Unterschiede in den Auswertungen zwischen FINDOLOGIC und Google Analytics?

Sowohl die Anzahl der Suchanfragen pro Suchbegriff, als auch die Gesamtzahl der verrechneten Anfragen kann sich zwischen dem FINDOLOGIC-Kundenaccount / der Rechnung sowie Google Analytics unterscheiden.

Die Gründe dafür sind im Folgenden aufgelistet:

  • FINDOLOGIC zählt jede Suchanfrage einzeln, also auch wenn ein Benutzer mehrfach nach dem selben Suchbegriff sucht. Google Analytics dagegen wertet nur die einzigartigen Suchanfragen pro Suchbegriff / Visit auf der Webseite.
  • In der Verrechnung von FINDOLOGIC zählen Klicks auf Paginatoren (= Blättern zwischen Suchergebnis-Seiten), sowie auf Filter als Anfragen. Google Analytics zählt nur die übergeordnete Suchanfrage als eine einzige Suchanfrage.
  • Das Tracking findet bei FINDOLOGIC am Server statt. Google Analytics tracked Suchanfragen via JavaScript. Somit kann es zu Situationen kommen, in welchen Suchanfragen von Benutzern, welche JavaScript deaktiviert haben, oder aber bestimmte andere Privacy-Einstellungen in Ihrem Browser vorgenommen haben, bei FINDOLOGIC getracked werden, bei Google Analytics aber nicht.

Sehen Sie zu dieser Thematik auch den FAQ-Artikel: Was wird als verrechenbare Suchanfrage gewertet?

 

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

Kommentare

Powered by Zendesk