Warum sucht die Smart Suggest nicht fehlertolerant?

Sollten Sie sich für den Smart Suggest Typ "Result Autocomplete 2.0" entschieden haben, werden Suchergebnisse aufgrund der Produktnamen in einem Dropdown-Feld vorgeschlagen.

Würde die Suchvorschau-Funktion fehlertolerant arbeiten, könnte es für einen Benutzer mit unter verwirrend sein, welche Produkte angezeigt werden. Es würde eine der 10 Usability Heuristiken von Dr. Nielsen grundlegend gebrochen: Ein System sollte transparent und voraussagbaren Output zu Benutzer-Input liefern. Der Benutzer soll nachvollziehen können, worauf der Output basiert.

Ein Beispiel:
In einem Shop werden Fahrräder verkauft. Ein Benutzer gibt ins Suchfeld "rod" anstelle von "rad" ein. Für ein fehlertolerantes System ist nun nicht klar ob ein Benutzer das "Rad" oder die Farbe "rot" meinen könnte. Daher könnte bei einem fehlertoleranten System einem Benutzer anstelle von den erwarteten Rädern (er ist sich des Vertippers nicht bewusst) rote Artikel angezeigt werden. Diese müssten nichts mit Fahrrädern zu tun haben und würden dem oben genannten Prinzip widersprechen.

FINDOLOGIC liefert daher in der Smart Suggest nur genaue Suchvorschauergebnisse - und bei Klick auf "Suchen" die volle Bandbreite einer fehlertoleranten Suche.

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

Kommentare

Powered by Zendesk